If I ever die of a heart attack, I hope it will be from playing my stereo too loud.

Monday, 15 January 2007

08. Januar - 14. Januar

Ja, diesmal bin ich etwas später dran aber spät ist ja besser als nie. Album der Woche ist ein Album, das vor ein Paar Monaten veröffentlicht wurde, was ich allerdings ziemlich verpennt hab..

Alben der Woche:

1. The Hope Conspiracy - Death Knows Your Name

Tja, irgendwie hab ich's wirklich völlig vergeigt das "neue" Hope Con Album schon kurz nach dem Release zu hören, aber irgendwie bin ich letzte Woche drüber gestolpert. Ich vermute mal, dass es bei einer meiner langen Amazon.de Touren war, genau weiß ich es aber auch nicht.. Ist ja auch egal.

Das erste Lebenszeichen der Verschwörung seit 2004 findet bei mir immer noch oft, und auch völlig zurecht, den Weg in die Playlist. Ich bin mir allerdings immer noch nicht ganz sicher ob Death Knows Your Name nun den Vorgänger Endnote übertrifft oder nicht. Oder ob das überhaupt so sein soll. Auf jeden Fall ist's anders und klingt doch nach Hope Conspiracy. Also in der Hinsicht schon mal eine gelungene Scheibe.

Die Stimme ist nicht mehr, wie bei Endnote, in den Hintergrund gerückt. Würde allerdings nicht zu den Songs passen, während das bei Endnote meiner Meinung nach sehr gut passt. Death Knows Your Name klingt in sich sehr schlüssig und zusammenhängend aber es gibt natürlich auch ein Paar Songs, die herausragen. Deadtown Nothing oder Stolen Days, um nur zwei zu nennen. Was noch positiv auffällt ist die Prise Rock, die mit einfließt, wie bei Suicide Design. Schöne Kombination. Und das erste Album der Woche, das auch ohne progressiven oder verstörten Kram auskommt.

2. Sonic Youth - Daydream Nation
3. Cult Of Luna - Cult Of Luna
4. Red Hot Chili Peppers - Stadium Arcadium
5. Kinski - Airs Above Your Station


Songs der Woche:

1. Kinski - Schedule For Using Pillows And Beanbags
2. Cult Of Luna - Dark Side Of The Sun
3. The Hope Conspiracy - Deadtown Nothing
4. Sonic Youth - 'Cross The Breeze
5. The Hope Conspiracy - Nervous Breakdown

Video der Woche:

Das Video der Woche stammt von einem jungen MC aus Recklinghausen, Ak.a. Bei dem Track hat auch noch DJ Upset mitgewirkt, der sonst mit Waes aus Gladbeck die Bühnen unsicher macht. Produziert wurde das Ganze von Alexander Gerlach.

Die Homepage von Ak.a dürfte man in Kürze auch wieder bewundern können, z.Zt. wird sie aber umgestaltet. Haltet die Augen und Ohren offen.

Ak.a feat Dj Upset - Manchmal schreib ich:

1 comment:

R. R. R. said...

Kinski hat mir gefallen!